Wer rettet uns den Frieden, wenn nicht die Mathematik?

Liebe ohne Leiden gibt es nicht, ansonsten ist sie keine Liebe. Daher auch der Titel des Buchs von Eva Illouz „Warum Liebe weh tut“, das ich leider nicht begriffen habe, genau wie die Bücher zu Borderline, welche ich mir in den letzten Wochen für meine Extremismus-und-Liebesbeziehungen-Forschungen reingeprügelt habe. 

Ich muss unter Hass und Ärger leiden, weil ich mir die Falschen ausgesucht habe. Mit den Netzaktivisten hatte ich hauptsächlich Ärger. Frust war auch dabei. Wie die Fliegen haben die mich belästigt, respektlos und dreist. Kennt man von den Berichten über Jacob Appelbaum. 

Wir haben einige Evidenz, dass das Internet, Kommunikation im Internet und die Politik des Internet viel mit der Trendkrankheit Borderline zu tun haben. Selbstverletzende Zeugnisse der Schuld, Chaos, Kurzzeitigkeit, Treulosigkeit und antisoziales Verhalten. Kurzum, zersetzende Zustände wie beim StaSi-Verhör. 

Ob der jüngste Verflossene mich für eine StaSi-Frau hielt, oder doch eher für eine Frau vom Mossad, so wie es der extremste Linksextremist in meinem Leben fühlte? Das Schlussmachen war treulos wie auch bei anderen Extremisten, nämlich schriftlich, ein Kanal, der den antisozialen Borderlinern entgegen kommt – die Gefühle jedoch anders. Hass und verachtende Eifersucht, rechte Gefühle anstatt des banalen grauen Ärgers, den ich auf der linken Seite spürte.

Zersetzt und gebrochen auf jeden Fall war die Liebesbeziehung, unlösbar wie eine gebrochen rationale Funktion, unlösbar, wenn man nicht das „Taschenbuch der Mathematik“ zur Hand nimmt. Die Mathematik enttäuscht einen nicht, anders als die Liebe, sie ist die Sprache Gottes. 

Und bekenne deine Schuld tagtäglich beim Geschlechtsverkehr! Dazu war er nicht bereit, sondern hat sich eine Frau genommen, die dieselbe radikale politische Haltung wie er hat. Ich nehme an, sie legen nun gemeinsam Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes aus. Ob das noch Borderline ist oder doch schon Schizotypie, ist mir nicht näher bekannt und ich werde es auch nicht erfahren. Die Antwort weiß nur der Wind

Mehrmals erwägte ich, den Verfassungsschutz einzuschalten. Vorerst beließ ich es bei abermaligen Klagen gegenüber den Verantwortlichen für die Zeitschrift „Bahamas“, die nach meinem Dafürhalten Reichsbürger züchtet. Außerdem pflege ich Kontakte zu mehreren Radikalisierungsforschenden. 

Der Internet-Extremismus ist ein neuer Extremismus, weil, anders als früher, als Face2Face agitiert und extremistisch gehandelt wurde, ein neuer Layer hinzugekommen ist. Die bildschirmvermittelte Kommunikation und die sozialen Medien kommunizieren ohne Körperlichkeit und bieten daher anderen Gestalten neue Möglichkeiten. Die Filterbubbles ähneln den revolutionären Zellen, bis hin zur Entwicklung eines zelleneigenen, kryptischen Jargons. 

Daher ist der neue auch der alte Extremismus. Rechtsextreme Denkweisen prägen die Querdenker, die sich im Laufe des Jahres radikalisiert haben. Gleichzeitig kann man auch bei „Ende Gelände“ Entwicklungen beobachten. Nicht zuletzt schreibe ich nach meinem aktuellen Wissensstand (Kopf und Vagina) den Weltrettern beim CCC Linksextremismus zu. Politische Entscheidungen und Kompromisse zu akzeptieren, scheint allen Gruppen schwer zu fallen. Dagegen fällt der Islamismus in Deutschland kaum noch ins Gewicht. 

Um über den Liebeskummer hinweg zu kommen, habe ich mich zweimal betrunken und daraufhin alle Kanäle genutzt, um den Verflossenen zu erreichen. Doch es gab keine Verbindung mehr. Hatten wir in den Monaten zuvor schon aneinander vorbeigevögelt, so wird nun auch alles andere grau. Daher habe ich seine neue Freundin nun, wie wir in Trollkreisen sagen, „nackt gezogen“, das heißt, ihre Identität herausbekommen und musste einmal herzlich lachen. 

Der Schmerz ist nicht für immer gelindert, denn das, was ich für Liebe halte, lässt sich nicht sofort aus Körper und Geist wieder herauskratzen. 

Vor allem ist die verflossene Beziehung nützlich zur Aufarbeitung der schrecklichen Beziehungen zu Psychopathen oder Borderlinern aus der Digitalbewegung. Einige, die beim CCC als „Helden“ gelten, sind in Wahrheit Faker und Fake Hacker. Man sollte lieber ehrliche Mathematiker verehren. Da macht man nichts falsch, sofern man ordentlich vorgeht und im Rahmen des Bezugssystems geradeaus denkt. 

Ach ja, endlich habe ich den Zugang zu wahrer Chaosforschung gefunden. Viel Spaß mit diesem Video – aber Vorsicht! Psychotische Mathematik wie Quantencomputer und Fraktale bitte nur in kleinen Dosen. 

Kommentare